Das HPI

Forschungsleitbild des Heinrich-Pette-Instituts:

„Das HPI erforscht humanpathogene Viren. Ziel unserer Forschung ist es, virusbedingte Erkrankungen zu verstehen und neue Therapieansätze zu entwickeln.
Lesen Sie unter DAS HPI mehr über unser Institut.

Forschungseinheiten

Aktuell gliedert sich das HPI in fünf Abteilungen, zwei Forschungsgruppen und drei unabhängige Nachwuchsgruppen.

Erfahren Sie unter FORSCHUNGSEINHEITEN mehr über die Schwerpunkte und Forschungsgruppen, Arbeitsgebiete und Methoden der einzelnen Forschungseinheiten.

Save the Date: Heinrich-Pette-Lecture

Die nächste Heinrich-Pette-Lecture findet am 30. Juni 2017 statt. Unser diesjähriger Ehrengast ist der Virologe Charles M. Rice von der Rockefeller University.

Neuigkeiten

13. Dezember 2016: Landesforschungsförderung - Zwei Forschungsverbünde mit HPI-Beteiligung erhalten Anschubfinanzierung

Dienstag, 13. Dezember 2016

13. Dezember 2016: Mit der „Anschubförderung kooperativer Forschungsverbünde“ unterstützt die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung zwei Projekte aus den Bereichen Infektiologie und Immunologie.

25. November 2016: "Wilde Gene" - ein Buch über das verborgene Leben in uns

Freitag, 25. November 2016

25. November 2016: HPI-Wissenschaftlerin Helga Hofmann-Sieber und ihr Mann Timo Sieber bringen populärwissenschaftliches Buch rund um das Thema Gene heraus

Pressemitteilungen

Die Evolution von Infektionserregern im Fokus

Mittwoch, 11. Januar 2017

Internationales Symposium des Leibniz Center Infection (LCI) mit dem Schwerpunkt „Evolution and Infection“

Wissenschaftspreis würdigt Ebola-Forschung von HPI-Nachwuchsgruppenleiter Dr. Cesar Munoz-Fontela

Mittwoch, 23. November 2016

Preis des Stifterverbandes „Gesellschaft braucht Wissenschaft“ geht zur Hälfte an Dr. Cesar Munoz-Fontela vom Heinrich-Pette-Institut, Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie

Seminare