Das HPI

Forschungsleitbild des Heinrich-Pette-Instituts:

„Das HPI erforscht humanpathogene Viren. Ziel unserer Forschung ist es, virusbedingte Erkrankungen zu verstehen und neue Therapieansätze zu entwickeln.
Lesen Sie unter DAS HPI mehr über unser Institut.

Forschungseinheiten

Aktuell gliedert sich das HPI in fünf Abteilungen, zwei Forschungsgruppen und drei unabhängige Nachwuchsgruppen.

Erfahren Sie unter FORSCHUNGSEINHEITEN mehr über die Schwerpunkte und Forschungsgruppen, Arbeitsgebiete und Methoden der einzelnen Forschungseinheiten.

Neuigkeiten

23. November 2017: Gut vernetzt für die Karriere

Donnerstag, 23. November 2017

23. November 2017: Gründung des „Leibniz Postdoc Networks“

13. November 2017: CSSB-Symposium - Auflösung von Grenzen in der Infektionsforschung

Montag, 13. November 2017

13. November 2017: Das Centre for Structural Systems Biology (CSSB) veranstaltet sein Eröffnungssymposium im neu eröffneten CSSB-Gebäude

Pressemitteilungen

Die „Nacht des Wissens“ am Heinrich-Pette-Institut: Virus-Olympiade & aktuelle Einblicke in die Virusforschung

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Mit spannenden Mitmach-Aktionen und einem unterhaltsamen Vortragsprogramm lädt das Heinrich-Pette-Institut, Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie am 4. November von 17-24 Uhr zur Nacht des Wissens ein

HPI-Nachwuchsgruppenleiterin Dr. Charlotte Uetrecht erhält ERC Starting Grant

Donnerstag, 07. September 2017

Europäischer Forschungsrat fördert Wissenschaftlerin am Heinrich-Pette-Institut, Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie mit rund 2 Millionen Euro

Seminare

Immediate early events of the HPV16 life cycle

Donnerstag, 23. November 2017 - 15:15

Prof. Martin Sapp

Center for Molecular Tumor Virology, LSU Health Shreveport, USA

im Ferdinand-Bergen-Auditorium des HPI

Epigenetic and Transcriptional Regulation of Cellular Plasticity

Donnerstag, 30. November 2017 - 15:15

Prof. Steven A. Johnson

Professor for Translational Cancer Research, Clinic for General, Visceral and Pediatric Surgery Göttingen

im Ferdinand-Bergen-Auditorium des HPI