Das HPI

Forschungsleitbild des Heinrich-Pette-Instituts:

„Das HPI erforscht humanpathogene Viren. Ziel unserer Forschung ist es, virusbedingte Erkrankungen zu verstehen und neue Therapieansätze zu entwickeln.
Lesen Sie unter DAS HPI mehr über unser Institut.

Forschungseinheiten

Aktuell gliedert sich das HPI in fünf Abteilungen, zwei Forschungsgruppen und drei unabhängige Nachwuchsgruppen.

Erfahren Sie unter FORSCHUNGSEINHEITEN mehr über die Schwerpunkte und Forschungsgruppen, Arbeitsgebiete und Methoden der einzelnen Forschungseinheiten.

Neuigkeiten

13. Juli 2017: Veränderte HLA-C-Expression auf HIV-1-infizierten Zellen wird von Zellen des angeborenen Immunsystems erkannt

Donnerstag, 13. Juli 2017

13. Juli 2017: Effekt verschiedener HIV-1 Stämme auf die Expression des Moleküls HLA-C

30. Juni 2017: HCV-Experte Prof. Charles M. Rice mit Heinrich-Pette-Lecture ausgezeichnet

Freitag, 30. Juni 2017

30. Juni 2017: Das Heinrich-Pette-Institut, Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie ehrt renommierten Virologen mit der Heinrich-Pette-Lecture 2017

Pressemitteilungen

Neue Erkenntnisse zum Einfluss von Viren auf die Entstehung von Krebs

Donnerstag, 20. Juli 2017

Modellsystem der Adenovirus-vermittelten Zelltransformation liefert neue Einsichten in die virale Onkogenese

Hector Forschungspreis HIV 2017

Donnerstag, 15. Juni 2017

Auszeichnung ehrt Prof. Marcus Altfeld und Dr. Angelique Hölzemer für Leistungen in der HIV-Forschung

Seminare

Nucleo-cytoplasmic trafficking for a productive herpesviral infection

Donnerstag, 31. August 2017 - 15:15

Prof. Susanne Bailer 

Universität Stuttgart, Institut für Grenzflächenverfahrenstechnik und Plasmatechnologie IGVP

im Ferdinand-Bergen-Auditorium

Diffusion-exponent fluctuations of virus capsids

Freitag, 01. September 2017 - 11:15

Dr. Yuichi Itto 

Science Division, Center for General Education, Aichi Institute of Technology, Aichi, Japan

im Ferdinand-Bergen-Auditorium…