Das HPI

Forschungsleitbild des Heinrich-Pette-Instituts:

„Das HPI erforscht humanpathogene Viren. Ziel unserer Forschung ist es, virusbedingte Erkrankungen zu verstehen und neue Therapieansätze zu entwickeln.
Lesen Sie unter DAS HPI mehr über unser Institut.

Forschungseinheiten

Aktuell gliedert sich das HPI in fünf Abteilungen, zwei Forschungsgruppen und drei unabhängige Nachwuchsgruppen.

Erfahren Sie unter FORSCHUNGSEINHEITEN mehr über die Schwerpunkte und Forschungsgruppen, Arbeitsgebiete und Methoden der einzelnen Forschungseinheiten.

Save the Date: Heinrich-Pette-Lecture

Die nächste Heinrich-Pette-Lecture findet am 30. Juni 2017 statt. Unser diesjähriger Ehrengast ist der Virologe Charles M. Rice von der Rockefeller University.

Neuigkeiten

14. Februar 2017: GRÜNE Bürgerschaftsfraktion lädt am 22.2.17 zu HIV-Infoveranstaltung am HPI mit Katharina Fegebank

Dienstag, 14. Februar 2017

14. Februar 2017: Scheitert Durchbruch in Aids-Forschung an Geld?

23. Januar 2017: LCI-Symposium 2017 "Evolution and Infection"

Montag, 23. Januar 2017

23. Januar 2017: Die Evolution von Infektionskrankheiten im Fokus

Pressemitteilungen

Tumor Suppressor RUNX1 fördert einige Formen der Akuten myeloischen Leukämie (AML)

Freitag, 17. Februar 2017

Heinrich-Pette-Institut: Neue Veröffentlichung zeigt überraschenden Rolle von Runx1

Die Evolution von Infektionserregern im Fokus

Mittwoch, 11. Januar 2017

Internationales Symposium des Leibniz Center Infection (LCI) mit dem Schwerpunkt „Evolution and Infection“

Seminare

ViroCarb-Symposium

Mittwoch, 22. Februar 2017

22.-25.02.2017: Internes Symposium.

 

Infos: Nachwuchsgruppe "Dynamik viraler Strukturen"

Emerging human coronaviruses: pathogenesis and protection

Donnerstag, 23. Februar 2017 - 15:15

Prof. Luis Enjuanes

Coronavirus Laboratory, Dept of Molecular and Cell Biology, Spanish National Center for Biotechnology, Madrid, Spain

im Ferdinand-Bergen-Auditorium des HPI