Das HPI

Forschungsleitbild des Heinrich-Pette-Instituts:

„Das HPI erforscht humanpathogene Viren. Ziel unserer Forschung ist es, virusbedingte Erkrankungen zu verstehen und neue Therapieansätze zu entwickeln.
Lesen Sie unter DAS HPI mehr über unser Institut.

Wechsel im HPI-Vorstand

Am 1. Januar 2015 startete die zweite Amtszeit des wissenschaftlichen Direktors Prof. Thomas Dobner. Sein neuer Stellvertreter wird ab sofort Prof. Wolfram Brune, der damit die Nachfolge von Prof. Joachim Hauber antritt.

Lesen Sie hier mehr.

Im Einsatz gegen Ebola

Seit Monaten hält der Ausbruch des Ebola-Virus in Westafrika die Welt in Atem. Das HPI ist vor Ort in Afrika im Einsatz gegen das gefährliche Ebola-Virus gewesen.

Lesen Sie hier die Pressemeldung.

Forschungseinheiten

Aktuell gliedert sich das HPI in vier Abteilungen, drei Forschungsgruppen und drei unabhängige Nachwuchsgruppen.

Erfahren Sie unter FORSCHUNGSEINHEITEN mehr über die Schwerpunkte und Forschungsgruppen, Arbeitsgebiete und Methoden der einzelnen Forschungseinheiten.

Neuigkeiten

5. Januar 2015: Wechsel im Vorstand des Heinrich-Pette-Institutes

Montag, 05. Januar 2015

5. Januar 2015: Wechsel im Vorstand des Heinrich-Pette-Institutes - Prof. Wolfram Brune zum neuen Stellvertreter des Wissenschaftlichen Direktors gewählt und Wiederwahl von Prof. Thomas Dobner

16. Dezember 2014: Vortrag zur Nachwuchsförderung und dem Mentorinnenprogramm der Leibniz-Gemeinschaft

Montag, 08. Dezember 2014

16. Dezember 2014: Vortrag zur Nachwuchsförderung und dem Mentorinnenprogramm der Leibniz-Gemeinschaft

Pressemitteilungen

Fortschritt in der Ebola-Forschung

Montag, 02. März 2015

Heinrich-Pette-Institut, Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie: Neues Mausmodell zur besseren Erforschung der Ebola-Infektion generiert

Neuer Leibniz-Forschungsverbund zu Infektionskrankheiten nimmt seine Arbeit auf

Dienstag, 13. Januar 2015

Die Leibniz-Gemeinschaft fördert den neuen Leibniz-Forschungsverbund „INFECTIONS´21 – Transmission Control of Infections in the 21th Century“

Seminare

T-cell responses to adenovirus and their uses in adoptive immunotherapy

Donnerstag, 05. März 2015 - 09:39

Dr. Kevin Dennehy

Institut für Medinische Virologie, Universitätsklinikum Tübingen

im Ferdinand-Bergen-Auditorium des HPI

Host cell manipulation by cytomegalovirus: Survival strategies of a highly adapted opportunist

Donnerstag, 12. März 2015 - 15:15

Prof. Wolfram Brune

Heinrich-Pette-Institut, Virus-Wirt-Interaktion

im Ferdinand-Bergen-Auditorium des HPI