Presse

Blick in den historischen Hörsaal des BNITM.

23. Januar 2017: LCI-Symposium 2017 "Evolution and Infection"

Montag, 23. Januar 2017

Auf dem diesjährigen LCI-Symposium am 19. und 20. Januar wurde in insgesamt 17 Talks und zwei Keynote Lectures das Thema „Evolution and Infection“ von den unterschiedlichsten Blickwinkeln aus betrachtet.

Rund 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen im historischen Hörsaal des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin zusammen, um sich über neueste Erkenntnisse auf dem Gebiet der Infektionsforschung zu informieren. In insgesamt vier Sessions erhielten die Besucherinnen und Besucher Einblicke in die aktuellste Forschung rund um das Zusammenspiel von Evolution und Infektionen: Von Konzepten und Modellen der Evolutionsmedizin über die Entstehung von Resistenzen gegen Therapeutika bis hin zur Wirt-Erreger-Co-Evolution beleuchteten die international renommierten Vortragenden zahlreiche Teilbereiche der Infektions- und Evolutionsbiologie.

Am Beispiel von HIV präsentierte PD Dr. Roland Regös  in der ersten Keynote Lecture seine Erkenntnisse zur Ausbildung von Medikamenten-Resistenzen. Prof. Philippe Sansonetti widmete sich in seiner Keynote Lecture dem Zusammenspiel und der Vielfalt von Mikroben im Darm.

Das LCI-Symposium ist ein Projekt von den drei Mitgliedsinstituten des Leibniz Center Infection und findet jährlich zu einem bestimmten Thema statt. Das Leibniz Center Infection wurde vom Heinrich-Pette-Institut, Leibniz-Institut für experimentelle Virologie, dem Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin und dem Forschungszentrum Borstel als Allianz zur Erforschung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten gegründet.