Ausbildung am HPI

Die Förderung und Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses nimmt am HPI eine zentrale Rolle ein. Das Institut ist nach wie vor als Ausbildungsstätte sehr beliebt und kann der hohen Nachfrage qualifizierter Kandidatinnen und Kandidaten für Bachelor-, Master-, Diplom- und Doktorandenplätze kaum nachkommen. Damit ist das HPI in der günstigen Lage, aus einem Pool von Bewerbungen auswählen zu können.

Neben der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses, die sich in strukturierte Doktorandenausbildung, LCI-Graduiertenschule und der Förderung von Postdoktorandinnen und –doktoranden gliedert, bietet die Kaufmännische Abteilung des HPI die Möglichkeit eine Ausbildung zur Bürokauffrau bzw. Bürokaufmann zu machen. Die dreijährige duale Ausbildung erfolgt am HPI in enger Zusammenarbeit mit der Berufsschule.

HPI Tuesday Seminar

HPI tuesday seminar: CRISPR/Cas9 nickase-mediated disruption of hepatitis B virus open reading frame S and X // Immunogenetics of Ebola virus disease

Dienstag, 28. Februar 2017 - 09:30

Niklas Beschorner (PostDoc - Hauber lab) 

Paula Ruibal (PhD - Munoz-Fontela lab)

im Ferdinand-Bergen-Auditorium des HPI

hpi tuesday seminar: Peptide specific engagement of the activating NK cell receptor KIR2DS1 // Characterization of Kap1 as a novel cellular interaction partner of the MCPyV encoded oncoproteins

Dienstag, 07. März 2017 - 09:30

Anais Chapel (PhD - Altfeld lab)

Svenja Siebels (PhD - Grundhoff/Fischer lab)

im Ferdinand-Bergen-Auditorium des HPI