Das HPI

Forschungsleitbild des Heinrich-Pette-Instituts:

„Das HPI erforscht humanpathogene Viren. Ziel unserer Forschung ist es, virusbedingte Erkrankungen zu verstehen und neue Therapieansätze zu entwickeln.
Lesen Sie unter DAS HPI mehr über unser Institut.

Forschungseinheiten

Aktuell gliedert sich das HPI in sechs Abteilungen, eine Forschungsgruppe und zwei unabhängige Nachwuchsgruppen.

Erfahren Sie unter FORSCHUNGSEINHEITEN mehr über die Schwerpunkte und Forschungsgruppen, Arbeitsgebiete und Methoden der einzelnen Forschungseinheiten.

Neuigkeiten

1. November 2018: Heinrich-Pette-Institut für Chancengleichheit und Vielfalt ausgezeichnet

Donnerstag, 01. November 2018

1. November 2018: Heinrich-Pette-Institut erhält TOTAL E-QUALITY-Prädikat mit dem Add-On Diversity

29. Oktober 2018: HPI erneut im Leibniz Postdoc Network vertreten

Montag, 29. Oktober 2018

29. Oktober 2018: Dr. Glòria Martrus Zapater zum Financial Officer gewählt

Pressemitteilungen

Zikavirus Infektion: Auch klinisch unauffällige Neugeborene können unter langfristigen gesundheitlichen Beeinträchtigungen leiden

Montag, 10. September 2018

Erhöhtes Risiko für neurokognitive Störungen im Erwachsenenalter bei männlichen Nachkommen von Müttern mit nur milder Zikavirus Infektion

Seminare

Surprises and mysteries in the structure of reptilian adenoviruses

Donnerstag, 29. November 2018 - 11:15

Dr. Carmen San Martin

Centro Nacional de Biotecnologie (CNB-CSIC), Madrid, Spain

will take place at the CSSB c/o DESY, Notkestr. 96, Building 16, 22607 Hamburg