Neuigkeiten

Kinderbetreuung im Notfall gesichert

Donnerstag, 18. Dezember 2008

Viele Kolleginnen und Kollegen des Heinrich-Pette-Instituts erleben täglich den Balanceakt, Familie und Beruf in der Wissenschaft miteinander zu vereinbaren. So unterschiedlich die Voraussetzungen und Bedürfnisse in den Familien sind, so unterschiedlich können die Lösungen ausfallen, die für die tägliche Kinderbetreuung gefunden werden. Was aber, wenn diese Betreuung wegbricht, weil die Tagesmutter akut erkrankt, Großeltern kurzfristig verhindert sind?

Alicja Iwanski, die Gleichstellungsbeauftragte des HPI, hat gemeinsam mit dem Institutsvorstand eine Lösung für solche Notfälle gefunden.

Retreat zur Virus-Wirts-Wechselwirkung am HPI

Freitag, 28. November 2008

Am 21. November trafen sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des HPI zum diesjährigen internen Retreat des Programmbereichs „Virus-Wirts-Wechselwirkung“. In diesem Forum werden institutsübergreifend neue Ergebnisse aus den Abteilungen und Arbeitsgruppen vorgestellt und diskutiert. Teile des Wissenschaftlichen Beirates waren anlässlich Ihrer Jahressitzung am HPI ebenfalls zu Gast und konnten so einen Einblick in Forschungsprojekte und innovative Methoden am Institut gewinnen.

Spitzenforscher treffen sich in Magdeburg

Freitag, 21. November 2008

WGL - Die Leiter der mehr als 80 Institute der Leibniz-Gemeinschaft (WGL) beraten in Magdeburg über die Zukunft der Wissenschaftsorganisation. Dazu kommen auch der EU-Kommissar für Wissenschaft und Forschung, Dr. Janez Potočnik, Bundesforschungsministerin Dr. Annette Schavan, Ministerpräsident Prof. Dr. Wolfgang Böhmer und der Präsident der Nationalen Akademie Leopoldina, Prof. Dr. Volker ter Meulen, nach Magdeburg.

Neue Graduiertenschule für Infektionsforschung in Hamburg

Dienstag, 28. Oktober 2008

Im April 2009 startet eine neue Graduiertenschule für Infektionsforschung in Hamburg. Die „Leibniz Graduate School – Modellsysteme für Infektionskrankheiten“ wendet sich an exzellente und hochmotivierte Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler mit abgeschlossenem Diplom- oder Masterstudium.

Zwei Jahre unter einem Dach

Dienstag, 16. September 2008

Seit Sommer 2006 teilen sich das Heinrich-Pette-Institut und das Forschungsinstitut Kinderkrebs-Zentrum Hamburg den neu erbauten Südflügel des HPI. Für beide Partner war diese erstmals in Hamburg realisierte „Public-Private Partnership“ ein großer Erfolg.

Neues Doktorandenstipendium am HPI

Dienstag, 02. September 2008

In diesem Jahr ruft das Heinrich-Pette-Institut ein Ferdinand-Bergen-Stipendium für begabte und leistungsbereite DoktorandInnen der Naturwissenschaften und der Medizin ins Leben.

Sommerfest zum 60-jährigen Jubiläum am HPI

Mittwoch, 16. Juli 2008

60 Jahre HPI sind ein Grund zum Feiern: Am 16. Juli treffen sich die HPI-MitarbeiterInnen mit Ihren Familien zu einem bunten Sommerfest auf dem Institutsgelände.

Heinrich-Pette-Lecture 2008 mit Rudolf Jaenisch

Dienstag, 08. Juli 2008

Das Heinrich-Pette-Institut (HPI) ehrt Rudolf Jaenisch für seine herausragenden Arbeiten im Bereich des therapeutischen Klonens, transgener Mausmodelle und der Stammzellforschung mit der Vergabe der Heinrich-Pette-Lecture 2008. Der Vortrag findet am Freitag, den 11. Juli 2008 um 16 Uhr im Ferdinand-Bergen-Auditorium des HPI, Martinistraße 52 in Hamburg statt.

LZIF-Workshop Strukturbiologie

Montag, 16. Juni 2008

Die Reihe der Fortbildungsveranstaltungen für Doktoranden und Postdocs der drei LZIF-Institute - Bernhard-Nocht-Institut, Heinrich-Pette-Institut und Forschungszentrum Borstel - wird mit einem Workshop zur Strukturbiologie im Oktober 2008 fortgesetzt.

Faszination Biomedizinische Forschung - Schüler und Studenten treffen Nobelpreisträger für Medizin

Mittwoch, 11. Juni 2008

Internationale Spitzenforscher hautnah erleben, aktuelle Trends mit Wissenschaftlern diskutieren können und einen Nobelpreisträger im persönlichen Gespräch kennenlernen – diese faszinierenden und prägenden Erlebnisse können Initialzündung für die eigene Wissenschaftlerkarriere sein. Eine Gruppe von SchülerInnen des Gymnasiums-Corveystraße und BiologiestudentInnen aus Hamburg erhält am 14. Juni die einmalige Chance hierfür.

 

<< Erste < Vorherige 1 2 3 Nächste > Letzte >>