Neuigkeiten

Mit LeGo bauen und verändern

Montag, 17. März 2008

Kristoffer Weber veröffentlichte jetzt Daten zu neuen Vektoren, die er 2007 im Rahmen seiner Diplomarbeit bei Carol Stocking am Heinrich-Pette-Institut herstellte und optimierte (Weber et al, Molecular Therapy, advance online pub 12.2.08).
Die Lentiviral Gene Ontology (LeGO) Vektoren sind ein neu entwickeltes System HIV-1 abgeleiteter viraler Vektoren, die es mit hoher Effizienz ermöglichen, Zellen stabil zu modifizieren. Die Vektoren sind modular aufgebaut und können somit vielseitig eingesetzt werden: 1. Zur Expression eines Markergens zusammen mit einer cDNA und/oder einer shRNA oder 2. zur einfachen genetischen Markierung von Zellpopulationen mit einem Fluoreszenzprotein. Die Zellen lassen sich durch den Einsatz von Fluoreszenzmarkern aus fünf Farbklassen nach der Modifikation mischen (Bild links). Außerdem lassen sich verschiedene Vektoren gleichzeitig in derselben Zellpopulation anwenden, um z.B. mehrere cDNAs oder shRNAs einzubringen (Bild rechts). Neu klonierte Fusionsproteine bieten zudem die Möglichkeit, über nur ein Markergen Fluoreszenz und Resistenz (gegenüber Blasticidin) zu vermitteln. Die Stärke des Systems liegt ganz klar in seiner Vielseitigkeit. Informationen zu den Vektoren unter: www.lentigo-vectors.de.