Pressemitteilungen

Konjetzny-Preis 2004 für Wissenschaftler des HPI

Donnerstag, 09. Dezember 2004

Georg-Ernst-Konjetzny Preis 2004 der Hamburger Krebsgesellschaft e.V. am 09.12.2004 an Dr. Kristijana Milovic und Dr. Thomas Hofmann

Ein großer Schritt in die Zukunft - Grundsteinlegung am Heinrich-Pette-Institut

Donnerstag, 11. November 2004

In festlichem Rahmen findet am 11. November die Grundsteinlegung zum Ersatz- und Erweiterungsbau II des Heinrich-Pette-Instituts für Experimentelle Virologie und Immunologie an der Universität Hamburg (HPI) statt. Dieser Neubau entsteht in Kooperation mit der Fördergemeinschaft Kinder-Krebs-Zentrum Hamburg e.V..

Verleihung des Roggenbuck-Preises an Forscher des HPI

Donnerstag, 11. November 2004

Die "Erich und Gertrud Roggenbuck-Stiftung" zur Förderung der Krebsforschung verleiht anlässlich ihres 25-jährigen Jubiläums den Förderpreis 2004 an Herrn Prof. Wolfgang Deppert, Leiter der Abteilung für Tumorvirologie des Heinrich-Pette-Instituts für Experimentelle Virologie und Immunologie an der Universität Hamburg.

Neue Erkenntnisse zur Entstehung von Arteriosklerose

Freitag, 05. November 2004

Eine Wissenschaftlergruppe aus dem Hamburger Heinrich-Pette-Institut für Experimentelle Virologie und Immunologie (HPI) und dem Institut für Pharmakologie der Universität Würzburg beschreibt in der Ausgabe des höchst renommierten internationalen Wissenschaftsjournals Cell vom 29. Oktober neue grundlegende Erkenntnisse zur Entstehung von Arteriosklerose (AbdAlla et al., Cell 119, 343-354, 29. Oktober 2004). Die Wissenschaftler zeigen, dass ein stabiles Markerprotein auf spezialisierten Blutzellen, das vernetzte AT1 Rezeptordimer, an der Entstehung und dem Fortschreiten der Arteriosklerose zentral beteiligt ist.

EU-Fördergelder für Krebsforscher am Heinrich-Pette-Institut

Donnerstag, 02. September 2004

Die Europäische Union hat für die nächsten 5 Jahre 8 Mio Euro Forschungsgelder für ein internationales Projekt zur Bekämpfung von Krebserkrankungen bewilligt. Prof. Wolfgang Deppert, Leiter der Abteilung für Tumorvirologie am Heinrich-Pette-Institut für Experimentelle Virologie und Immunologie an der Universität Hamburg, war an der Entwicklung dieses Projektes maßgeblich beteiligt. Zentrales Thema ist das Eiweiß p53, das in seiner aggressiven veränderten Form in der Hälfte aller Krebserkrankungen gefunden wird.

Erste Etappen einer gefährlichen Rundreise

Freitag, 13. August 2004

- Wissenschaftler des HPI entschlüsseln frühe Schritte der Hepatitis B-Infektion -

Mit Hilfe eines neuen sensitiven Untersuchungssystems für Hepatitis B-Viren gelang es Dr. Hüseyin Sirma, dem Leiter der Arbeitsgruppe Molekulare Virologie aus der Abteilung für Allgemeine Virologie des HPI, und seiner Mitarbeiterin Anneke Funk, erstmals frühe kritische Schritte der Hepatitis B-Infektion in primären Leberzellen zu entschlüsseln.

Neuer Bau für die Virus- und Tumorforschung

Sonntag, 01. August 2004

Der Neubau zum Ersatz- und Erweiterungsbau II für Labore, Seminarräume und Verwaltungsbüros am Heinrich-Pette-Institut hat begonnen. Die Kosten von 16,15 Mio. Euro werden anteilig vom Bund (Bundesministerium für Gesundheit und soziale Sicherung) und dem Land Hamburg (Behörde für Wissenschaft und Gesundheit) getragen.

Innovative Methoden der Nanobiomedizin am HPI

Freitag, 02. Juli 2004

Im Rahmen des Internationalen Symposiums zur Nanobiomedizin am Universitätsklinikum Eppendorf in Hamburg vom 2.-3. Juli 2004 stellt Dr. Heinz Hohenberg, Leiter der Abteilung für Elektronenmikroskopie und Mikrotechnologie am Heinrich-Pette-Institut, innovative Methoden zur Lebenddarstellung von Gewebeproben in der systemischen Elektronenmikroskopie vor.

Konjetzny-Preis 2003 für Wissenschaftler des HPI

Mittwoch, 28. April 2004

Georg-Ernst-Konjetzny Preis 2003 der Hamburger Krebsgesellschaft e.V. am 29.04.2004 an Dr. Carol Stocking, Dr. Maike Täger und Dr. Jürgen Löhler

Dr. Julia Röglin erhält den Josef-Kimmig-Förderpreis 2003

Samstag, 24. Januar 2004

Josef-Kimmig-Förderpreis 2003 der Alfred-Marchionini-Stiftung am 24.01.2004 an Dr. Julia Röglin