Pressemitteilungen

Seminarreihe und „Heinrich-Pette-Lecture“ am HPI

Freitag, 15. Dezember 2006

Nach Beendigung der vergangenen Bauphase findet am HPI wieder eine aussagekräftige, international und national besetzte Seminarreihe mit anerkannten Wissenschaftlern der Virologie, Immunologie, Molekular- und Zellbiologie und Onkologie im Ferdinand-Bergen-Auditorium statt. Der Höhepunkt dieser neuen Seminarreihe wird einmal im Jahr ein herausragender Vortrag eines Wissenschaftlers oder einer Wissenschaftlerin von hohem internationalem Rang sein. Zum Andenken an den Institutsgründer Heinrich Pette und zur Betonung seiner Tradition nennt das HPI diese Veranstaltung „Heinrich-Pette-Lecture“.

Konjetzny-Preis 2006 der Hamburger Krebsgesellschaft an zwei Forscher des HPI

Donnerstag, 07. Dezember 2006

Dr. Daniel Speidel, wissenschaftlicher Mitarbeiter des HPI, und Prof. Dr. Wolfgang Deppert, Leiter der Abteilung für Tumorvirologie am HPI, erhalten den Georg-Ernst-Konjetzny-Preis 2006 der Hamburger Krebsgesellschaft e.V. für ihre Studien zur selektiven Antwort des Tumorsuppressors p53 auf zellschädigende Einflüsse, die z.B. im Rahmen einer Chemo- oder Strahlentherapie auftreten. Prof. Dr. Zander, stellvertretender Vorsitzender der Hamburger Krebsgesellschaft und Direktor der Einrichtung für Knochenmarktransplantation am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (UKE) wird den Preis am 7. Dezember um 16.30 Uhr im Festsaal des Erikahauses des UKE überreichen. Die HPI-Forscher teilen sich die mit 10000 Euro dotierte Auszeichnung mit Frau PD Dr. med. Katrin Lamszus ( Klinik für Neurochirurgie des UKE).

Virusforschung am HPI erhält neue Impulse

Donnerstag, 12. Oktober 2006

Seit September ist die Abteilung Molekulare Virologie, eine von vier Hauptabteilungen des Heinrich-Pette-Instituts, wieder neu besetzt: Prof. Dr. Thomas Dobner, 47, erforscht mit seiner Arbeitsgruppe verschiedene Aspekte der Biologie humaner Adenoviren. Ziel seiner Arbeit ist es, die Funktion viraler Kontrollproteine bei der Vermehrung von Viren und der Tumorentstehung zu verstehen. Diese Erkenntnisse bilden die Grundlage für neue Ansätze in der Tumortherapie und in der Entwicklung antiviraler Wirkstoffe.

FIT 2006 im Oktober in Hamburg

Montag, 18. September 2006

Das Forum Innovative Therapies FIT 2006 beschäftigt sich in diesem Jahr mit der Entwicklung neuer Therapiemöglichkeiten bei Infektionskrankheiten: „Infectious Diseases and Host Defense – New Targets for Innovative Therapies“. Die FIT 2006 wird am 5. und 6. Oktober in den Mozart-Sälen der Universität Hamburg stattfinden. Sie wendet sich an Fachleute aus Medizin, Politik, der Finanzwelt und der Life Science Industrie, um die Entwicklung, Finanzierung und das Marketing von neuen Therapien und Diagnoseverfahren zu fördern. Die FIT 2006 wird von der Norgenta/North German Life Science Agency in Zusammenarbeit mit dem Heinrich-Pette-Institut und mehreren anderen Instituten und Universitäten Norddeutschlands organisiert.

Ein großer Schritt in die Zukunft – Einweihung des Neubaus am Heinrich-Pette-Institut

Donnerstag, 14. September 2006

Mit einem Festakt wird am 14. September 2006 der Ersatz- und Erweiterungsbau II des Heinrich-Pette-Instituts für Experimentelle Virologie und Immunologie an der Universität Hamburg (HPI) eingeweiht. Der Festakt beginnt um 11 Uhr im Ferdinand-Bergen-Auditorium des HPI mit der Begrüßung durch den HPI-Vorstand Dr. Heinrich Hohenberg und Dr. Volker Uhl, sowie u.a. mit Grußworten des Senators der Behörde für Wissenschaft und Forschung der Freien und Hansestadt Hamburg Jörg Dräger, PhD., und des Parlamentarischen Staatssekretärs des Gesundheitsministeriums Rolf Schwanitz.

Wissenschaftliches Symposium der Virologie und Onkologie am HPI

Donnerstag, 14. September 2006

Anlässlich der Einweihung des Ersatz- und Erweiterungsbaus II findet am 15. September 2006 ein Wissenschaftliches Symposium im Ferdinand-Bergen-Auditorium des Heinrich-Pette-Instituts statt. Von 9.00 – 13.00 Uhr werden international anerkannte Wissenschaftler aus Virologie und Onkologie über ihre Forschungsschwerpunkte referieren.

Einweihung und Enthüllung der Porträts von Heinrich und Edith Pette am 14. September im Heinrich-Pette-Institut

Donnerstag, 14. September 2006

Am 14. September 2006 wird der Ersatz- und Erweiterungsbau II des Heinrich-Pette-Instituts (HPI) feierlich eingeweiht. Im Rahmen der Feierlichkeiten werden im Foyer des HPI um 15.00 Uhr Porträts der beiden Gründer des Instituts Professor Dr. med. Heinrich Pette (1887 – 1964) und seiner Ehefrau Professor Dr. med. Edith Pette (1897 – 1972) enthüllt. Der Sohn des Forscherehepaares, Prof. Dr. med. Dirk Pette, erinnert in seiner Gedenkrede an die Anfänge des Instituts und das unermütlich schöpferische Forschen seiner Eltern.

Ferdinand-Bergen-Stiftung unterstützt das HPI

Freitag, 23. Juni 2006

Seit 2001 unterstützt die Hamburger Ferdinand-Bergen-Stiftung die Forschung am Heinrich-Pette-Institut für Experimentelle Virologie und Immunologie (HPI). Das HPI dankt dieser großzügigen Unterstützung, indem der große Seminarraum des Instituts anlässlich der Einweihungsfeier des Neu- und Erweiterungsbaus am 14. September 2006 in Ferdinand-Bergen-Auditorium umbenannt wird.

Leibniz-Gemeinschaft eröffnet Brüssel-Büro

Dienstag, 20. Juni 2006

Neues Kontakt-Büro soll den Informationsaustausch zwischen der Europäischen Kommission und den 84 Leibniz-Einrichtungen weiter verbessern. Leibniz-Institute haben eingeworbene EU-Fördergelder seit 2001 verdoppelt.

HPI-Mitarbeiter laufen für Kinder

Freitag, 19. Mai 2006

Sportbegeisterte Mitarbeiter des Heinrich-Pette-Instituts für Experimentelle Virologie und Immunologie an der Universität Hamburg (HPI) nahmen am 13. Mai 2006 am 5. HSH Nordbank Run durch die Hamburger Hafen City teil. Auf einer reizvollen Strecke von 4 km zählte Teamgeist, Spaß und die Gewissheit, dass jeder zurückgelegte Kilometer einen Euro in die Spendenkasse der Hilfsaktion "Kinder helfen Kinder" einbrachte.

<< Erste < Vorherige 1 2 Nächste > Letzte >>