Presse

Das aktuelle Steering Committee des "Leibniz Postdoc Network", ©Leibniz Postdoc Network

29. Oktober 2018: HPI erneut im Leibniz Postdoc Network vertreten

Montag, 29. Oktober 2018

Bereits vor einem Jahr trafen sich die Postdoktoranden-Vertreterinnen und -Vertreter der Leibniz-Institute zur offiziellen Gründung des „Leibniz Postdoc Networks“. Nun kamen sie am 19. und 20. Oktober 2018 erneut in Berlin zum2nd Leibniz Postdoc Network Meeting“ zusammen.

Bei dem Treffen wurden Sprecherinnen und Sprecher des Netzwerkes gewählt. Die beiden HPI-Repräsentantinnen  Dr. Glòria Martrus Zapater und Dr. Estefanía Rodríguez-Burgos gaben ihre Position als Vertreterinnen der Sektion C zwar ab, jedoch wurde Dr. Glòria Martrus Zapater stattdessen zum Financial Officer des Netzwerks gewählt.

"Als erste Financial Officer-Repräsentantin des Leibniz-Postdoc-Netzwerks werde ich in enger Zusammenarbeit mit der Leibniz-Gemeinschaft vor allem für die Kontrolle des laufenden Budgets, der Rechnungen und der Transaktionen zuständig sein. Da ich immer noch Mitglied im Lenkungsausschuss des Leibniz-Postdoc-Netzwerks bin, werde ich die Förderung und Entwicklung des Netzwerks auch weiterhin unterstützen und mich an der Organisation unseres bevorstehenden Career Retreats und der nächsten Jahrestagung beteiligen", erklärt Dr. Glòria Martrus Zapater ihre neue Position im Netzwerk.

Das „Leibniz Postdoc Network“ soll als Kommunikationsplattform zwischen der Leibniz-Geschäftsstelle und den Postdoktoranden der Leibniz-Institute dienen, die Möglichkeit einer zentralen Karriereentwicklung für Leibniz-Postdoktoranden schaffen und die Förderung des interdisziplinären Austausches fördern. Zudem soll auf den jährlichen Treffen des Netzwerks die Auseinandersetzung mit aktuellen Themen zu globalen Herausforderungen, sogenannten „Global Challenges“ (z.B. Luftverschmutzung, Digitalisierung oder Antibiotika-Resistenzen), angeregt werden.